Donnerstag, 28. Februar 2013

Rezension; Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

Bewertung: 5 von 5 Herzen
Autor: John Green
Verlag: Hanser Verlage
ISBN: 978-3-446-24009-4





Zeilen aus der Seite 38
"Anscheinend hatte ich das Schild über dem Fernseher angestarrt, die Zeichnung eines Engels mit dem Spruch: Ohne Leid würden wir nicht wissen, was Freude ist. (Ein altes Argument aus dem Feld Gedanken über das Leiden, dessen Dummheit und Stumpfsinn Stoff für hundert Jahre Lästern bot, aber möge hier die Feststellung reichen, dass die Existenz von Brokkoli auch keinerlei Einfluss auf den Geschmack von Schokolade hat.) «Ja» sagte ich, «ein schöner Gedanke.»"
 
 





 
Autor
John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt "Eine wie Alaska"(2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. war es gleich zweifach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Auch seine Jugendromane "Die erste Liebe - nach 19 vergeblichen Versuchen" (2008) und "Margos Spuren" (2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine, fanden ein grosses Echo beim Publikum und in der Presse. Der Autor wird inzwischen mit Philip Roth und John Updike verglichen. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" war in den USA schon vor dem Erscheinen ein Bestseller. Green signierte 150'000 vorbestellte Bücher. Seitdem steht der Titel auf der Bestsellerliste der New York Times. Über eine Million Fans folgen John Green regelmässig über den Kurznachrichtendienst Twitter der verfolgen seinen Videoblog. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn in Indianapolis.
 

Inhalt
Hazel Grace Lancaster ist ein 16 Jähriges Mädchen welches unheilbar an Krebs erkrankt ist. Durch Druck von ihrer Mutter, geht sie regelmässig zur Selbsthilfegruppe für Krebskranke. Dort lernt sie Augustus Waters kennen, der sie ununterbrochen anstarrt. Die Beiden fangen an sich regelmässig zu treffen und verlieben sich ineinander. Sie gehen offen mit ihrer Krankheit um und das mit sehr viel Selbstironie. Dank Augustus und seinen offenen Herzenswunsch bei den Feen fliegen sie zusammen mit Hazels Mutter nach Amsterdam um dort Peter Van Houten zu treffen. Der Autor von Hazels Lieblingsbuch, welches sie schon unzählige Male gelesen hat.  Leider verläuft dies ganz anders als geplant.


Rezension
Es ist wirklich lange her, seit mich das letzte Mal ein Buch derartig berührt hat, so sehr, dass ich sogar weinen musste. Ich benötigte eine gewisse Zeit um das Buch zu verdauen, deshalb hat es auch etwas gedauert, bis ich die Rezension schreiben konnte. Da es sich um ein Jugendbuch handelt ist es sehr einfach geschrieben, was ich sehr mochte, vor allem aber ist es mit sehr viel Humor geschrieben. Trotzallem ist das Buch auch sehr traurig. Es ist einfach fantastisch und regt einen zum Nachdenken an. Die 5 von 5 Herzen sind mehr als verdient!

Von der Challenge ist somit 11. Lese ein Buch aus dem Bereich Jugendliteratur auch abgehackt.



 

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auf englisch und ich hoffe es wird mir genauso gut gefallen wie dir!

    LG,Gina ;)

    PS: Ich habe dir einen Award verliehen!
    http://buchkuss.blogspot.de/2013/02/award-time.html

    AntwortenLöschen
  2. Freu mich total, dass du über das Buch geschrieben hast. Es steht nämlich noch bei mir im Regal und ich habe es noch nicht gelesen. Werd ich jetzt so schnell wie möglich ändern :) Freu mich auf weitere Bücher, die du vorstellst und folge dir =)
    Liebe Grüße!

    sheswideawake.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich so, als könnte es mir gefallen, obwohl es manchmal passiert, dass durch einen sehr einfach Stil ein wenig von der Stimmung des Buches verloren geht, aber es scheint ja alles stimmig zu sein.
    Danke für den Tipp. :)
    LG.
    http://parting-words.blogspot.de/

    AntwortenLöschen