Mittwoch, 15. Januar 2014

Rezension; Shadow Falls Camp 01; Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter

Bewertung: 5 von 5 Herzen
Autor: C. C. Hunter
Verlag: FJB Verlag
ISBN: 978-3-8414-2127-2




 
 
Zeilen aus den Seiten 364 und 365
"Plötzlich stand sie in einer Ecke des Raumes und schaute auf den Jungen und die Frau. Ihr Blick wanderte zu dem Körper, der zusammengekrümmt da lag, der Körper, den sie gerade verlassen hatte - die Person, die sie gewesen war. Ihr Soldat."







 


Autor
Schon als Kind liebte C. C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuss und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas - und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne.
 
 
Inhalt
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche... Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.
Quelle: FJB
 
 
Rezension
Phuu, ich muss gerade sehr in meinem Gedächtnis rumwühlen, weil es schon wieder eine gefühlte Ewigkeit her ist, seit ich dieses Buch gelesen habe. Aufmerksam auf diese Reihe, bin ich durch die liebe Sunny geworden. Erst war ich etwas skeptisch, weil es auf mich so wirkte, als handle es sich hier um eine weiter Reihe die all den anderen einfach einmal mehr ähnelt. Vor allem, da es ja heisst: "Für Fans von House of Night". Trotzdem war ich sehr neugierig und wurde auch wieder einmal mehr positiv überrascht. Für mich war es schlussendlich eine komplett andere Geschichte, die, wie ich finde, nicht viel mit House of Night gemein hat und sie gefiel mir um einiges besser! Shadow Falls Camp ist definitiv zu einer meiner absoluten Lieblingsreihe geworden.

Kylie ist ein Charakter, den ich ab den ersten Zeilen gleich in mein Herz geschlossen hatte. Klar, sie hat vor allem am Anfang viele Probleme die einem vielleicht manchmal etwas auf die Nerven gehen können aber hatten wir die nicht alle mal? Ich konnte es gut verstehen, dass Kylie glaubt, dass ihre Welt zerbricht als sich ihre Eltern trennen und sie sich vor allem von ihrem Vater im Stich gelassen fühlte zu dem sie eine besonders gute Beziehung hatte. Es würde wohl jedem so gehen, denke ich. Ich fand es sehr witzig, als Kylie ins Sommercamp Shadow Falls gesteckt wird und überhaupt keine Ahnung hat, was der Grund dafür ist. Vor allem, als sie behauptet sie wisse, wieso sie in diesem Camp ist und aber immer noch keine Ahnung hatte, dass alle dort Übernatürlich sind. Als Kylie der wahre Grund für ihren Aufenthalt in Shadow Falls erfährt, will sie es einfach nicht glauben. Vor allem, da niemand zu wissen scheint, was sie ist. Etwas erleichtert darüber, dass sie vielleicht doch nicht verrückt ist, weil ihr ständig ein Geist eines Soldaten folgt den nur sie sehen kann, will sie es trotzdem nicht richtig glauben und akzeptieren. Sie findet heraus, dass ihre Mutter überhaupt keine Ahnung hatte, was Shadow Falls wirklich für ein Camp ist und das Kylie womöglich Übernatürlich ist.

In dieser Geschichte, hat es die verschiedensten Charakteren, die mir allesamt sofort an das Herz gewachsen sind. Jeder ist speziell auf seine Art und Weise. Es gibt hier nicht nur Vampire, Werwölfe, Feen, Gestaltwandler und Hexen, sondern jeder von ihnen hat auch noch eine besondere Fähigkeit. Wie z.B. Geister sehen oder Traumwandeln und natürlich noch viele andere. Anhand des Augenbrauen zuckens erkennt man das Gehirnmustern seines Gegenübers und findet so heraus, ob es ein Mensch ist oder ein Übernatürlicher und wenn es ein Übernatürlicher ist welche Art. Bei Kylie stellte sich dies etwas schwieriger an, denn sie war total verschlossen und niemand konnte ihr Gehirnmuster lesen. Um das ging es in diesem Buch auch hauptsächlich, Kylie auf der Suche nach ihren Antworten auf die Frage: "Was bin ich?" zu begleiten.

Natürlich darf auch hier die Liebe nicht fehlen. Kylie freundete sich ziemlich schnell mit dem gut aussehenden Derek an, welcher eine Fee ist und zu dem sich Kylie ziemlich schnell hingezogen fühlte. Da ist aber auch noch Lucas. Lucas kannte Kylie noch aus ihrer Kindheit als ihr damaliger Nachbar, welcher sie von den bösen Jungs jeweils beschützt hatte und der ihr Kater auf dem Gewissen hatte. Lucas ist ein Werwolf. Sie fühlte sich zu beiden Jungs sehr hingezogen und musste sich entscheiden. Beide Jungs waren mir sympathisch; Derek mit seiner warmen Augen und mitfühlenden Art und Lucas der sehr geheimnisvoll wirkte. Also eine ziemlich schwierige Entscheidung. ;)

Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und flüssig, weshalb man sehr gut vorankommt mit Lesen. Die Geschichte war auch spannend geschrieben, obwohl auch für mich der sogenannte Showdown schon ziemlich schnell vorüber war. Es macht das Buch aber trotzdem nicht weniger lesenswert.

Shadow Falls Camp; Geboren um Mitternacht erhält von mir 5 von 5  Herzen.

 

Kommentare:

  1. Bin jetzt schon öfters über dieses Buch gestolpert, sei es im Buchladen oder in der Bibliothek. Ich denke, es wandert mal auf die "Vielleicht lesen"-Liste, wenn der SuB endlich mal abgearbeitet ist :)

    Liebste Grüße,
    maaraavillosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesenswert ist es auf jeden Fall, kann ich dir also nur ans Herzen legen! ;)

      Löschen
  2. Es freut mich, dass du das Buch so lobst. Ich bin durch das schöne Cover darauf aufmerksam geworden und es wird (besonders auch, weil es gut zu sein scheint) Einzug in mein Regal erhalten.

    Liebe Grüße ;)
    Eva

    AntwortenLöschen