Donnerstag, 22. Mai 2014

Rezension; Blanche - Der Erzdämon von Jane Christo

Bewertung: 3 von 5* Herzen
Autor: Jane Christo
Verlag: Sieben Verlag
ISBN: 978-3-864430-48-0






Zeilen aus der Seite 117...
"Na toll. Tick, Trick und Track waren da, und dann noch viel zu früh, es war nicht mal richtig dunkel."













Autor
Jane Christo arbeitet seit Mitte der Neunziger in der Medienindustrie, zuständig für PR, Presse- und Werbetexte sowie für die Redaktion von Kunden- Mitarbeiterjournalen. In ihrer Freizeit ist sie Redakteurin eines Onlinemagazins und natürlich hat das wieder mit Büchern zu tun. Wenn sie nicht gerade schreibt, reist sie gern, vor allem durch Frankreich oder in die USA. Neben der Literatur gilt ihr Interesse dem Reiten. Jane Christo segelt und taucht leidenschaftlich gern, und hat eine Schwäche für Tee.


Inhalt
Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an de Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen, was in ihr steckt. Sie wird vom Erzdämonen Beliar aufgesucht, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt, den dieser ist nach seinem Ableben nicht wie vereinbart in der Hölle erschienen. Beliar übt eine starke erotische Anziehungskraft auf sie aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert. Um Blanches Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit dessen Höllenfürsten auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger, und sie muss sich entscheiden, ob sie leben oder untergehen will. Ob sie aufgibt, oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt.
Quelle: Sieben
 

Rezension
"Blanche - Der Erzdämon" ist ein Buch, das schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste stand. Als ich dann mal wieder eine Buchbestellung aufgab, entschloss ich mich das nun zu ändern. Da es knapp 200 Seiten hat, dachte ich mir, dass ich das sicherlich schnell weglesen werde.
 
Für dieses Buch benötigte ich jedoch eine halbe Ewigkeit. Es war mir einfach zu schwerfällig geschrieben. Es gab auch viele Sätze, die ich oftmals erneut lesen musste, um zu verstehen. Für meinen Geschmack gab es auch zu viele Wiederholungen von Ereignissen die erzählt oder an die gedacht wurden. Mit dem Hauptcharakter Blanche konnte ich mich einfach nicht richtig anfreunden. Wieso kann ich auch nicht genau sagen, die Sympathie kam bei mir einfach nicht auf. Dafür mochte ich Beliar den Dämon sehr. Die Liebe von Blanche und Beliar fand ich dennoch schön und vor allem faszinierend. Ich fand es lustig, wie schnell Blanche sich dann doch zu Beliar hingezogen fühlte und wie allgemein alles sehr schnell ging was sich zwischen ihnen entwickelte.
 
Ich hatte mir die Geschichte irgendwie insgesamt etwas anders vorgestellt. Es gab für mich zu viele Schiessereien und zu wenig Einsatz der dämonischen Kräfte, denn wenn es Dämon in einer Geschichte gibt, müssen diese auch zeigen, was sie drauf haben. So sehe ich das auf  jeden Fall.
 
Meine Meinung ist hier sehr durchwachsen, auch bin ich eher etwas unsicher was die gesamt Bewertung betrifft. Dennoch habe ich den zweiten Band mal auf meine Wunschliste gepackt, obwohl ich mir noch nicht ganz sicher bin ob ich weiterlesen werde.
 
"Blanche - Der Erzdämon" erhält von mir 3 von 5* Herzen.



Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Wiiiie nur 3 Herzen??? Schande über dein Haupt :P .... Nein im Ernst. Jeder hat ja seine eigenen Geschäcker, aber leider kann ich deine Rezension heute gar nicht nachvollziehen. Meine Sicht war ein wenig anders :D

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiss.... ;) Ich hab mir wohl die ganze Geschichte etwas anders vorgestellt und letzten Endes konnte mich das Buch nicht so ganz überzeugen. Schon lustig, ansonsten haben wir ja immer etwas die gleiche Meinung, da sieht man wirklich das Geschmäcker eben doch verschieden sind. ;)

      Löschen
  2. Hallöchen,

    oh nein...jetzt bin ich wirklich sehr unentschlossen...endlich habe ich mal jemanden gefunden der dieses Buch gelesen hat und dann ist die Bewertung nicht ganz so gut ausgefallen...ich glaube ich wage es trotzdem ;)

    Liebe Grüße
    FettArm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid! Ich habe aber auch schon viel Positives über das Buch gehört. ;) Am Besten versuchst du es einfach, Geschmäcker sind ja schliesslich verschieden. Ich hoffe, dass es dich überzeugen kann.

      Löschen