Mittwoch, 23. April 2014

Rezension; Touched 03 - Die Macht der ewigen Liebe von Corrine Jackson

Bewertung: 5* von 5* Herzen
Autor: Corrine Jackson
ISBN: 978-3-522-20166-7
 
 
 
 
 
 
 
Zeilen aus der Seite 174...
"Asher bemühte sich, nicht zu zeigen, wie sehr ihn das mitnahm, aber ich kannte ihn. Er war frustriert!"
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Autor
Corrine Jackson studierte Englische Literatur, bevor sie zunächst als Grafikdesignerin arbeitete und dann in eine grosse Marketingagentur wechselte. Sie war ausserdem Chefredakteurin von zwei literarischen Online-Zeitschriften und ist Mitglied der SCBWI (Society of Children's Book Writers & Illustrators).
 
 
Inhalt
Remy zwischen Asher und Gabriel... für wen wird sie sich entscheiden? Remys Grossvater, einer der wenigen männlichen Heiler, hält ihren Vater in Gefangenschaft. Von ihren Freunden unterstützt, versucht Remy, ihn zu befreien. Sie taucht dabei tief ein in die Geschichte der Heiler und Beschützer und erfährt, welche Rolle ihr zugleich zugedacht ist. Welche ganz besondere Rolle. Daraufhin bekämpft sie nicht länger ihre beiden zerrissenen inneren Hälften, sondern akzeptiert sie. In einem aufwühlenden Kampf besiegt sie ihren Grossvater, ihr Vater kann befreit werden. Das alles verändert Remy und ihre Beziehung zu Asher sehr. Wie soll sie damit umgehen? Und mit ihrer zarten Liebe zu Gabriel?
Quelle: Thienemann

 
Rezension
Etwas das im Leben unvermeidlich ist, dass Menschen sich verändern. Besonders, nach dem ihnen schlimme Dinge widerfahren sind. Danach beginnen sie oftmals sich zurückzuziehen und eine unerreichbare Mauer um sich herum zu errichten. Ein Spektakel, dass man in diesem letzten Band dieser Reihe zu spüren bekommt und allen voran Remy. Was habe ich mit ihr mitgelitten und versucht zu verstehen, doch es ist schwer wieder zum Alten zurück zu finden, was Remy mit der Zeit auf begreifen musste, wie weh es auch tut.

Der dritte und letzte Teil dieser Reihe hatte es nochmal so richtig in sich. Es gab wieder viele Höhen und Tiefen, die mich wie zuvor schon sehr berührten. Ich muss hier einfach nochmals sagen, dass so was noch nicht viele Bücher bei mir erreichen konnten, umso schöner ist es, dass es diese Reihe geschafft hat. Im Laufe der Geschichte gibt es eine (für mich) sehr unerwartete Wendung, die mich erst etwas schockierte. Obwohl man es sich vielleicht nach Band zwei schon denken konnte, ich hätte trotzdem niemals damit gerechnet und wusste erst überhaupt nicht was ich davon halten sollte. Unabhängig von diesem Ereignis, geschehen auch sonst viele unerwartete Dinge, was ich sehr mochte. So blieb die Spannung steht's erhalten und man konnte sich den Rest nicht einfach schon so denken. Es gibt auch hier wieder traurige Ereignisse, mit denen ich sehr zu kämpfen hatte und mit Remy so umso mehr mitfühlen konnte. Was mir im zweiten Teil schon sehr gut gefiel ist, dass man wirklich merkt, wie Remy sich weiterentwickelt hat. Hier findet sie endlich ganz zu sich und erlangt dadurch eine unglaubliche Stärke.

In diesem wundervollen Abschluss dieser Reihe, fand ich keine langatmige Stellen, es gibt zwar etwas ruhigere Abschnitte aber niemals waren sie langweilig. Natürlich kommt hier der finale Showdown und der hat es meiner Meinung nach in sich. Mir fiel es mit der Zeit besonders schwer, zu wissen, wer man noch vertrauen kann, wer ist gut und wer ist böse. Das alles machte das Buch erst recht um so lesenswerter. Zum Ende kann ich sagen, dass es vielleicht ein etwas trauriges aber dennoch schönes Ende ist, was ich erst einmal etwas verdauen musste. Ich kann sagen, dass ich voll und ganz zufrieden bin mit dem Abschluss der Reihe, auch wenn ich etwas traurig war, dass sie nun vorbei ist. Ich werde diese Bücher ganz bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen haben.

"Touched - Die Macht der ewigen Liebe" erhält von mir 5* von 5* Herzen.



 

Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, dass ich richtig Angst davor habe den Band zu lesen. Noch schiebe ich es vor mich her. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir die Entwicklung im Band nicht gefallen wird. Ich mag es eben nicht traurig. Darum gefiel mir Band 1 so richtig gut und wurde zu meinem absoluten Lieblingsband. Die Familiengeschichte war so etwas ganz, ganz besonderes für mich. Tja und nun werde ich mich wohl von dieser tollen Familiengeschichte verabschieden können. Ich hasste es schon bei Harry Potter, dass die Autorin so viele Charaktere abgeschlachtet hat und hier werde ich es noch viel, viel mehr hassen, wenn es geschehen sollte. Manchmal denke ich sogar ich hätte es lieber bei Band 1 belassen sollen. Nun habe ich aber schon Band 2 gelesen und weiß, dass dies alles in eine düstere Entwicklung gehen wird. Für mich ist das eher traurig, obwohl ich es aus stylistischer Sicht natürlich verstehe.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, es ist zum verrückt werden. Ich kann deine Rezi schon wieder nicht lesen :( Spoilergefahr!
    Bei der nächsten bin ich wieder dabei :)

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen