Mittwoch, 25. Juni 2014

Rezension; Blaubeertage von Kasie West


Bewertung: 5* von 5* Herzen
Autor: Kasie West
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 978-3-401-06985-2
 
 
 
 


 
Zeilen aus der Seite 147...
"Xander schliesst sowohl die Tür, die nach draussen führt, als auch die Tür in Studio selbst, in dem die Band bereits angefangen hat zu spielen. Der Ton bricht abrupt ab."
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Autor
Kasie West lebt mit ihrer Familie in Kalifornien, wo sie die meiste Zeit des Sommers damit verbringt, der dortigen Hitze auf Wasserskis zu entkommen. Wenn sie nicht gerade auf dem Wasser läuft, arbeitet Kasie West leidenschaftlich gerne als Schriftstellerin. Nach ihrem Spannungsroman "Vergiss mein Nicht!" ist dies der zweite Roman, der von ihr auf Deutsch erscheint.
 

Inhalt
Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Lebensweisheiten, die Caymen bisher vor Liebeskummer bewahrt haben. Und deswegen ist es mehr als logisch, dass sie sich in den zutätowierten Rocker Henry verlieben sollte statt in den gut aussehenden und privilegierten Xander. Schliesslich passt Xander absolut nicht zu ihr. Doch so sehr sie auch versucht, vernünftig zu sein und sich Xander aus dem Kopf zu schlagen: Er lacht über ihre Witze, stellt ihr Leben auf den Kopf und versteht sie wie kein anderer. Muss Caymen ein gebrochenes Herz riskieren, um ihre wahre Liebe zu finden?
Quelle: Arena



Rezension
Eine Zeitlang entdeckte ich dieses Buch überall in der Bloggerwelt. Da ich nach "Vergiss mein Nicht!" ein grosser Fan von Kasie West wurde, musste "Blaubeertage" nachdem ich es entdeckt hatte natürlich so schnell wie möglich bei mir einziehen.
 
Eigentlich ist "Blaubeertage" ein eher typischer Liebesroman aber eben nur eigentlich. Caymens Art verleiht der Geschichte eine ganz eigene Note. Caymen ist durch und durch voller Sarkasmus und das macht sie dadurch zu einem Charakter, den man einfach gerne haben muss. Was habe ich viel über sie und mit ihr gelacht. Es war einfach sehr erfrischend mal solch ein Buch, bei dem die Seiten nur so dahin flogen und eher locker geschrieben wurde, zu lesen. Deshalb war es schlussendlich für mich keine typische Liebesroman.
 
Obwohl Xander ein reicher junger Mann ist, kommt er überhaupt nicht als ein reicher Schnösel rüber. Er war mir auch gleich von Anfang an sympathisch. Ich war mir aber, wie Caymen selbst auch, anfangs nicht so recht sicher was für Absichten er hat. Man merkte jedoch, dass er bei Caymen mehr sich selbst sein konnte und dies auch sehr zu geniessen schien. Schnell merkt man auch, dass ihm wirklich etwas an Caymen liegt und sie sich in einigen Sachen ähnlich sind.
 
Allgemein schienen mir die Charaktere sehr greifbar und ich konnte mir jeden Einzelnen sehr gut vorstellen, sei es die schrille Freundin Skye von Caymen oder deren eher etwas speziellere Freund Henry. Alles in allem ist es ein Buch mit viel Humor, ein Buch das einen wieder in die eigene Teeniezeit zurückdenken und einen auch ein Wenig träumen lässt. Kasie West konnte mich nun schon mit zwei von ihren Büchern überzeugen. Ich hoffe, dass wird sich auch in Zukunft so beibehalten aber daran habe ich eigentlich keine grosse Zweifel.
 
"Blaubeertage" erhält von mir 5* von 5* Herzen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Rezension :) Ich habe das Buch auch bereits zu Hause liegen und habe bis eben total vergessen warum ich es unbedingt lesen wollte. Vielen Dank für die Auffrischung :D

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir vielmals, meine Liebe. Bitte, bitte ich frische gerne auf. ;) Dann hoffe ich, dass du es ganz bald liest. Ich bin schon jetzt gespannt darauf, ob es dir genau so gefallen wird wie mir. ;)

      Löschen