Mittwoch, 5. November 2014

Rezension; Bleib mir treu! von Kasie West

Bewertung: 5* von 5* Herzen
Autor: Kasie West
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 978-3-401-06921-0





!!Kann Spoiler enthalten, da zweiter und letzter Teil der Reihe!!



Zeilen aus der Seite 5...
"Mein Auto stand ganz am anderen Ende des Parkplatzes und ich konnte gar nicht schnell genug dort ankommen."








Autor
Kasie West lebt mit ihrer Familie in Kalifornien, wo sie die meiste Zeit des Sommers damit verbringt, der dortigen Hitze auf Wasserskis zu entkommen. Wenn sie nicht gerade auf dem Wasser läuft, arbeitet Kasie West leidenschaftlich gerne als Schriftstellerin - und obwohl sie etwas ganz anderes studiert hat, ist sie, anders als Addie in ihrem Debütroman "Vergiss mein nicht!" sehr zufrieden mit dieser Entscheidung.


Inhalt
Von der besten Freundin hintergangen. Vom Exfreund benutzt. Zum Glück wurde alles, was in den letzten Wochen passiert ist, aus Addies Gedächtnis gelöscht. Sie zieht zu ihrem Vater, weit weg von ihrer Vergangenheit. Doch seltsamerweise erscheint ihr, dort alles schrecklich vertraut: die neue Schule, die neue Clique - und besonders der rätselhafte Trevor. Er ist ein Fremder, aber warum macht ihr Herz bei seinem Anblick einen Sprung? Als es gelingt, Addies Erinnerungen wiederherzustellen, weiss sie: Trevor, ihre grosse Liebe, muss sich wieder in sie verlieben. Allerdings will jemand genau dies mit aller Macht verhindern.
Quelle: Arena


Rezension
Endlich die lang ersehnte Fortsetzung! Das warten darauf erschien mir so endlos aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Kaum bei mir eingezogen wurde es natürlich auch schon verschlungen, was sonst. ;)

Addie hatte sich nun für eines der zwei Leben entschieden, welche sie ausgelotet hatte. Da sie kurz nach dem Ausloten jedoch, ihre Erinnerungen von ihrer besten Freundin Laila auslöschen lies, kann sie sich nun an nichts mehr erinnern. Laila hingegen schon, obwohl sie nicht die ganze Geschichte kennt. Täglich trägt sie einen Brief von Addie mit sich herum, den Addie sich selbst kurz vor dem auslöschen ihrer Erinnerungen geschrieben hatte. Laila ist hin und her gerissen und weiss einfach nicht, wann sie den Brief Addie geben soll und ob es wirklich sinnvoll ist.

In den Ferien beschliesst Addie ihren Vater in der "normalen" Welt zu besuchen. Dort begegnet sie Menschen, bei dem ihr Gefühl sagt, dass sie diese besser kennt als sie denkt. Dazu scheint ihr Vater noch Geheimnisse vor ihr zu haben. Addie kann es nicht lassen und beginnt in den Sachen von ihrem Vater rumzuschnüffeln, doch sie muss sich in Acht nehmen. Denn sie wird strengstens beobachtet, ob Addie ihr Wort hält und nichts von ihren Gaben verrät und von den Menschen die sie haben.

Was mir an diesem Buch sehr gut gefallen hatte, ist, dass man auch aus der Sicht von Laila lesen kann. Sie wird einem so direkt noch sympathischer und man versteht sie noch besser. Die abwechselnde Perspektive zwischen Addie und Laila bringt noch zusätzliche Spannung mit in die Geschichte. Anders als im ersten Teil, dreht es sich hier nur noch selten um die "Was wäre wenn..."-Frage. Dadurch erscheint die Geschichte vielleicht etwas weniger verstrickt, was mich persönlich aber überhaupt nicht störte.
 
Die Fortsetzung kann sich sehen lassen und entsprach vollends meinen Erwartungen. Alles in allem eine mehr als gelungene Reihe, die ich von Herzen weiterempfehlen kann. Kasie West konnte mich somit erneut überzeugen und ich bin schon sehr gespannt darauf, was ich von ihr noch alles zu lesen bekommen werde.

"Bleib mir treu!" erhält von mir 5* von 5* Herzen.


Kommentare:

  1. Gerade heute ist mein Rezigramm zu "Bleib mir treu!" online gegangen. Die Dilogie ist wirklich toll und meiner Meinung nach müsste sie noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.
    Ich habe von Kasie West zuerst "Blaubeertage" gelesen und musste dann mehr von der Autorin haben. Diese beiden Bücher haben mir aber noch ein Stück besser gefallen.

    lg Favola

    AntwortenLöschen
  2. Das sehe ich genauso! Ich hatte mal noch einen extra Post zu dieser Reihe im Sinn. Ich hoffe, dass ich bald mal dazu komme. Lustig, ich hatte zuerst "Vergiss mein Nicht!" gelesen und dann "Blaubeertage", aus dem selben Grund wie du, weil ich einfach noch mehr von ihr lesen wollte. Ich bin schon so gespannt, was wir noch alles von ihr lesen werden können.

    AntwortenLöschen